Über

Herzlich Willkommen 

Ich habe mir viel Gedanken gemacht, ob ich ein Blog schreiben sollte oder nicht. Naja wie Ihr sehen könnt, hab ich mich dafür entschieden und kann, glaube ich, meine Bücher zuhause entsorgen.

Kurz zu meiner Person, ich bin in den 30ern und berufstätige, alleinerziehende Mutter von zwei Kinder. Ich bin von Natur aus etwas caotisch aber trotzdem gradlinig, bin humorvoll und auch mal nachdenklich, naja ich besitz noch einige andere Eigenschaften die ich aber nicht hier aufzählen will, da es ja eigentlich kein Lebenslauf werden soll.

Über was mein Blog handeln wird? Ja so genau weis ich es nicht. Ich habe keine festen Themenziele, ich schreibe über das was mir grad in den Sinn kommt. 

Es wird lustiges geben, aber auch trauriges, nerviges aber auch inspirierendes, schadenfrohes und sarkastisches. Bunt gemischt heißt die devise oder was?

So dann wünsch ich den Neugierigen unter euch viel spass beim lesen. 

 

Liebe Grüße aus meiner Ecke...

Alter: 34
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
... sah ich die Welt noch mit ganz anderen Augen. Lachend und unbekümmert, spielerisch und neugierig ja sogar Vorfreude hatte ich. Denn was solle denn in der Zukunft passieren? Ich war klein und hatte lange Zeit eine rosarote Brille auf der Nase, die abfiel als ich mit der Realität zusammen stieß.

Ich wünsche mir...:
... das meine Kinder weiterhin mit offenen und wissbegierigen Augen durchs Leben laufen. Auch wenn es nervt, sollen sie nie aufhören zu fragen "Warum". Denn nur wenn sie auf Ihre Fragen auch Antworten erhalten, stirbt der Wille dazu zu lernen, nie aus.

Ich glaube...:
... man sollte wirklich mal anfangen, das auszusprechen was man auch wirklich denkt. Nagut nicht immer aber wenn der Zeitpunkt passt, sollte man kein Blatt vor den Mund legen und einfach mal seine Meinung offen aussprechen. Denn ich glaube, dass wir sonst innerlich kaputt gehen, wenn wir alles für uns behalten und alles und jeden belächeln, uns eine Fassade aufbauen und dahinter einsam und allein verrotten.

Ich grüße...:
... alle meine Besucher. Wenn euch mein Blog gefällt, dann würd ich mich freuen, wenn Ihr mir im Gästebuch ein paar Worte hinterlasst.



Werbung




Blog

Deppen auf der Autobahn

Ich hab mich immer schon gefragt, was die anderen Autofahrer denken. Die Fahrer die über die Straße brettern als gäbe es kein Morgen. Die Fahrer die dir fast hinten drauffahren und dein Herz höher schlagen lassen.

 

Ich fahre jeden Freitag auf der A14 Richtung Könnern. Jeden Freitag bekomme ich fast einen Herzinfakt. Ihr müsst euch das mal vorstellen. Neben mir sitzt meine kleine Tochter, spielt mit ihrem Kuscheltier und zeigt ihrer Katze die große weite Welt. Hinten sitzt mein Sohn und träumt vor sich hin. Im Radio laufen die Nachrichten. Ich reg mich grade wieder über die LKW-Schlange vor mir auf und setzt zum überholen an. Den ersten LKW hab ich geschafft, den zweiten auch, da wechselt auf einmal der dritte ohne zu blinken auf meine Spur. Ich bremse ab und sehe im Rückspiegel einen schwarzen Mercedes anrasen. Ich erwischte mich dabei das ich vor mich hin brabbelte "Bremse du Idiot, bremse. Ich komme hier nicht weg. BREMSE" und ich wurde immer lauter. Meine Kinder haben mich angeschaut als wäre ich bekloppt oder sowas. Der schwarze Mercedes kam immer näher und machte Lichthupe. Wie ein Wahnsinniger fing er auch noch an zu hupen. Was hat der sich gedacht? Wie sollte ich denn Platz machen? Links die Leitplanke, rechts ein LKW und vor mir der Pole der ohne zu blinken rausgesetzt hat. Also fliegen kann ich leider mit meinem Auto nicht. Und er bestimmt auch nicht. Auch wenn es im Rückspiegel so aussah. Er kam Gott sei Dank noch rechtzeitig mit seiner Geschwindigkeit runter. Ich hatte echt Angst, dass er es nicht mehr rechtzeitig schafft. Mit dem Speed was der drauf hatte, wenn der hinten reingefahren wäre, der hätte mich locker noch vorn auf den LKW geschoben. Und ich mit zwei Kinder im Auto. Will da gar nicht wissen was noch hätte passieren können.

 

Der LKW war entlich wieder auf der rechten Spur sodass ich ihn auch überholen konnte. Da fing der schwarze Mercedes wieder an wie bekloppt zu hupen. Ich hab doch kein Nitrobehälter den ich einfach mal schnell aktivieren kann. Sind wir hier bei Need for Speed oder Fast & Furious. Vielleicht hatte er ja auch in seiner Freizeit zuviel Rennspiele gespielt. Keine Ahnung mir doch egal. Und wenn, das rechtfertigt aber nicht  das er mit seiner drängelei andere Fahrer verunsichert und gefährdet. Im Endeffekt bin ich auf die rechte Spur gewechselt und der Vollpfosten fährt an mir vorbei und zeigt mir den Mittelfinger. Womit rechtfertigt er diese Geste?

 

Wir wissen alle, dass dieser Autofahrer definitiv nicht an einem natürlichen Tode sterben wird. Ich hoffe das dieser Fahrer und auch die 1000 anderen änlichen Vollspackos irgendwann ihre gerechte Strafe erhalten werden. 

 

Wenn ich allein im Auto gewesen wäre, hätte ich vielleicht etwas anders reagiert aber meine Kinder waren dabei. Und am vorbeifahren, wärend er mir seinen unsauberen Mittelfinger gezeigt hat, hat auch er gesehen das meine Mitfahrer Kinder waren. Und da stell ich mir immer wieder die selbe Frage:

 

Was denken diese Autofahrer in den Momenten wo sie andere Verkehrsteilnehmer behindern, verunsichern oder gar bedrängen und gefährden???

11.9.14 13:21, kommentieren

Date Desaster

Ja wer hat nicht schon mal ein Date Desaster gehabt?

Ich kann ehrlich gesagt ein Lied von singen. Meine Top 3 sind ja die "Ich kann und weiß alles besser", die "Kletten" und mein Favorit die "Absager".

Top 3: Zu den "Ich kann und weiß alles besser"

Ganz unter uns, wer erwähnt denn nicht mal gern, was er besonders gut kann oder über was er sehr gute Kenntnisse hat, es ist auch angenehm jemanden gegenüber sitzen zu haben, der auch etwas versteht von dem was er da eigentlich erzählt. Es ist erfrischend dazuzulernen und jemanden zuzuhören, der etwas Spannendes oder Lustiges erlebt hat. Aber ab wann ist es to Much?

Diese Frage hab ich mir bei einigen Dates gestellt. Ich habe meinen Gegenüber angesehen und mir gedacht, wann hältst du mal deine Klappe? Dein Gesülze geht mir sowas von auf die Eierstöcke. Denn es geht um diese Version Mann die über jedes Thema das du ansprichst, eine passende Story parat hat. Ich erwähnte, das ich gern umziehen möchte, da unterbricht er mich und erzählt das er erst vor ein paar Monaten umgezogen sei und einiges schiefgelaufen ist... ja und er fing an zu reden. Dann erzählte ich von meinem neuen Job und das ich mir erst dafür ein Auto kaufen musste. Ja wie erwartet hatte er sich auch vor kurzem ein neues Auto gekauft. Warum wundert mich das nicht. Das ging den ganzen Abend so weiter. Bis ich einfach mein Weinglas auf Ex geleert habe, aufgestanden bin, mich kurz verabschiedet habe und auf den Fersen kehrt gemacht habe. Er war mitten im Redefluss und starrte mich auf einmal an. Er brüllte mir noch hinterher dass ich unhöflich sei, naja kann ich verschmerzen.

Mal ehrlich, viel reden kennt man ja eigentlich nur bei Frauen aber wenn die Männerwelt erst mal entdeckt hat, wie schnell Worte von den Lippen gehen können, dann rennt Frauenwelt, rennt um euer Leben. Denn es gibt nichts Schlimmeres als ein quasselnder Mann der schon alles gesehen, erlebt und überlebt hat.  

 

Top 2: die "Kletten"

Mädels natürlich ist es super schön, wenn man jemanden kennenlernt und er dich ansieht und denkt 'ja die ist es' natürlich ist es schön umworben zu werden. Schick ausgeführt zu werden. Aber was ist wenn dieser Mann zur Klette wird? 

Ich war mit meiner besten Freundin abends was trinken, da gesellte sich eine kleine Gruppe Männer hinzu. Die Hälfte kannte ich deshalb, kein Problem. Wir erzählten und lachten und lernten die anderen kennen. Darunter war ein sehr netter Mann, wir verstanden uns auf Anhieb und wir lachten und redeten, lachten wieder und redeten wieder. Dann hatten wir uns einfach geküsst. Ja es war schön und ich hatte endlich wieder die flatternden Tierchen in meinem Bauch. Wir verstanden uns einfach super. Die Stunden verflogen und es war auf einmal halb fünf Uhr morgens. Wir schlenderten aus der Bar und küssten uns nochmal bevor wir uns verabschiedeten. Da fragte er mich, "Sind wir jetzt zusammen?" ehm ich habe dies Frage einfach ignoriert und auf Wiedersehen gesagt.

Im Laufe des Tages hatte er mir geschrieben und süße Sachen geschrieben, wie er fühlt sich wie ein Teenager, er vermisst mich oder er kann es kaum erwarten mich wieder zusehen. Ich fand das toll was er so geschrieben hatte und verabredete mich auch für den Abend mit ihm. Wir haben Kaffee getrunken und er sagte mir, das er sich wünschen würde, wir würden ein Paar werden und das er gern meine Kinder kennenlernen möchte. Ich fand das sehr aufmerksam, dass er auch gleich an meine Kids gedacht hatte. Wir gingen dann spazieren und er fragte mich, ob ich noch Kinder haben möchte und was ich so über ein Eigenheim denke und ob ich mir vorstellen könnte zu heiraten. Uff ich dachte mir nur, der Kragen an meiner Jacke wird immer enger. Er richtete sich den ganzen Abend nach mich, wo willst du hin, was willst du trinken, was willst du essen, was willst du für ein Film schauen, willst du mit dem Boot fahren, willst du dies, willst du das. Es ist ja ganz nett wenn sich jemand nach dir richten möchte und dich fragt ob du damit einverstanden bist, aber den ganzen Abend ständig gefragt zu werden was ich will, nervt doch nach einer Weile. Dann die Komplimente. Eine Frau hört am Anfang gern, du siehst hübsch aus oder das was du anhast steht dir wirklich gut oder einfach nur ein wow. Aber den ganzen Abend lang zu hören, du hast schöne Haare und die riechen so gut, deine Augen Mensch ich glaub ich hab mich in sie verliebt, deine Rundungen sind ja der Hammer, ich finde dein Gang sehr sexy und was auch der Burner war, ich schau dir so gern beim essen zu, ich seh es sehr gern wenn es dir schmeckt. Boah ich dachte nur, was läuft denn hier verkehrt. Das ist definitiv to Much.

Wir sind trotzdem noch zu ihm nach Hause, wir wollten uns einen Film ansehen, naja beim betreten des Grundstückes meinte er, hier mach ich den Rasen weg und mach steine hin, dann kannst du da immer dein Auto parken, meine rechte Augenbraue fing an mit zucken. Wir gingen um die Ecke, er hatte hinter dem Haus noch eine Art Hütte und davor eine große Rasenfläche. Wieder meinte er, ich reiß die Hütte ab, da kann man ein Pool hin bauen und da in die Ecke kommt ein Spielhaus für deine Kinder hin, damit sie sich auch hier austoben können und wir sitzen gemütlich unter einem Pavillon und trinken Kaffee. Meine Augenbraue zuckte nicht mehr, die tanze Tango. Dann zeigt er mir das Haus von innen, er war noch im Umbau und es standen überall Baumaterialien rum, was mich nicht störte. Das Haus sah nicht schlecht aus, man hätte sich darin kreativ austoben können. Nur die folgenden Worte haben mich dazu bewegt die Flucht zu ergreifen. Er drehte sich um und erzählte mir mit strahlenden Augen, das er sich seit heute Morgen einen Plan gemacht hat welche Zimmer er umbaut und wo er noch einen Hausanbau macht, damit meine Kinder ihre Zimmer haben und er möchte mir noch ein Zimmer geben wo ich mich komplett zurückziehen kann wenn ich mal Ruhe brauche. Er schaute mich mit strahlenden Augen an und sagte mir, dass er sich in mich verliebt hat und mich nie wieder gehen lassen möchte und ich könnte, wenn ich meine Wohnung kündige in drei Monaten einziehen und er würde bis dahin alles fertig machen.

Mir schossen ehrlich die Tränen in die Augen und ich ging einfach. Ich konnte nicht anders. Sowas hab ich noch nie erlebt. wir hatten uns erst in der Nacht zuvor kennen gelernt, wie kann er da schon von Liebe reden und einziehen und zusammen leben und Beziehung und und und. Er hat mich noch mehrmals versucht anzurufen und hat mir an die tausend Nachrichten geschrieben. Erst als es sich beruhigt hatte, fuhr ich nochmal zu ihm und erklärte ihm alles. Naja Freunde sind wir keine geworden.

und zu letzt mein Bester

Top 1: der "Absager"

Jede Frau kennt das, wir lassen es uns genüsslich durch den Kopf gehen. „WIR HABEN EIN DATE“. Wenn wir es registriert haben, dann fängt die Panik an.

Wir müssen zum Friseur, Rasierer kaufen, Bodylotion kaufen, Augenbrauen zupfen, Schuhe putzen, Klamotten raus suchen, passende Unterwäsche suchen und und und.

Dann ist es soweit. Du sitzt beim Friseur, man sagt der Friseurin was man möchte und sitzt Stunden über Stunden. Du schaust auf die Uhr und rechnest gedanklich aus, wie viel Zeit du für die anderen Dinge brauchst. Nach gefühlten Fünf Stunden ( was natürlich nur Zwei waren) fährst du nach Hause und durchwühlst deinen Schrank. Oh Gott wo sind all deine guten Sachen hin? Du hast keine Sachen mehr im Schrank. Was sollst du nur anziehen. Ja kurzerhand befindest du dich in einem Bekleidungsgeschäft und kaufst dir ein tolles Outfit für den Abend. Du willst ja Eindruck hinterlassen. Dein Geldbeutel sagt „Spinnst du? 50 Euro für diesen Scheiß? Obwohl du jede Menge Sachen im Schrank hast?“

Und wieder auf den Weg nach Hause fällt dir ein, dass du ja eigentlich zu diesem super tollen Outfit gar keine Schuhe hast. Also fährst du noch zu einem Schuhgeschäft und kaufst dir passende Schuhe. Wieder sagt dein Geldbeutel „Du hast doch eine Macke, für diese Schuhe gibst du 80 Euro aus und kannst die zu keinem anderen Outfit tragen. Der Mann muss aber echt super sein, denn wenn dein Date vorbei ist, bist du pleite.“

Endlich zuhause angekommen, sich ärgernd über den nervigen Geldbeutel, begibst du dich ins Bad, steckst deine frisch frisierten Haare hoch und gehst duschen. Stellst fest, dass du nur noch eine Klinge für deinen Rasierer hast, da du vergessen hast neue zu kaufen. Dein Geldbeutel grinst schadenfroh. Mit Mühe und Not rasierst du dir mit einer Klinge die Achseln und Beine. Für den Intimbereich reichte es nicht mehr. Egal hattest ja eh nicht vor mit ihm Intim zu werden. Frisch rasiert und geduscht, suchst du wie bekloppt die Bodylotion. Mist verdammter die wolltest du doch zusammen mit den neuen Rasierern kaufen. Du klaust die Babylotion deiner Tochter und cremst dich damit ein. Damit die rasierten Stellen nicht rot werden. Gesagt getan. Weiter geht es mit den Augenbrauen. Du zupfst und zupfst und stellst fest, dass du auf der einen Seite mehr gezupft hast wie eigentlich nötig. Egal, du schminkst dich und ziehst dich an. Alles super. Alles passt du bist zufrieden. Dann werden die Haare nochmal gerichtet und während du dich in deine neuen Schuhe quälst piept auf einmal dein Telefon. Du ahnst es. Du schaust auf die Uhr. Eine Stunde ist noch Zeit. Eigentlich bist du viel zu früh fertig. Vielleicht schreibt er dir ja, dass er auch schon fertig ist und ihr euch jetzt schon treffen könnt. Oder Er schreibt, dass er unten vor deiner Tür steht und auf dich wartet? Nee dafür müsste er ja wissen wo du wohnst. Du öffnest die Nachricht.

Du kannst froh sein, dass ein Stuhl hinter dir stand, denn sonst hättest du dich aber sowas von auf den Arsch gelegt. Super eine ABSAGE „Hey Sorry schaffe es nicht. Sei nicht böse, wir lesen uns. Bye.“ Du schaust das Telefon an als sei es ein Alien. Bis du schnallst, dass du grade versetzt wurdest und ganz umsonst 130 Euro ausgegeben hast und ach nein der Friseur hat ja auch noch mal 40 Euro gekostet. Also hast du für Nichts so einfach mal 170 Euro ausgegeben und dein Geldbeutel fängt an hysterischen zu Lachen.

 

Natürlich gibt es auch noch einige andere Fabrikate von Date Desaster aber diese Top 3 schon zum Lachen. Jetzt zumindestens, zu diesen Zeitpunkten war mir nicht so zum Lachen zumute.

 

11.9.14 11:49, kommentieren